Danse Macabre

Lair of the Void Beast

Zwischensession 5.1 - 09.09.16

Nachdem sich die Heldengruppe entschloss, sich kurzzeitig aufzuteilen, bis der Pelorkleriker Viclamin für ihren Auftrag im Namen des Tempels in die Stadt kommen sollte, entschieden sich Kenanas, Dorian und Kahi dazu, einen weiteren Auftrag vom Waterdeep’schen Schwarzen Brett anzunehmen. Ein Auftrag der lokalen Bauerngilde schien lukrativ und rückte daher in den Fokus der Gruppe. Wie es lukrative Aufträge jedoch an sich haben, weckte auch dieser das Interesse anderer Abenteurer, insbesondere das des Halbling-Hexenmeisters Maleficius Ignatius Hezekiel Sturmtänzer. Mit großem Verhandlungsgeschick entschieden sich die Parteien, gemeinsame Sache zu machen und den Auftrag als Team zu absolvieren. Nach einem Treffen mit dem Auftraggeber, dem Vorsitzenden der Bauerngilde, stand fest, dass das Problem aus verstümmeltem und teils zersetzem Nutzvieh aus der Umgebung von Waterdeep und einigen verschwundenen Bauern bestand. Nach kurzer Vorbereitungsphase zogen die Helden aus, in ein Wäldchen, in dem der Ursprung des Übels vermutet wurde. Im Wald fanden sich seltsame Spuren, Wege, durch das Gehölz und die Bäume gefressen oder geätzt; eine kurze Untersuchung aus den Baumwipfeln ergab, dass sich die Schneisen an einem Punkt überschneiden. An diesem Punkt angekommen fanden die Helden zweierlei: ein Loch im Boden, und ein gallertartiges Wesen auf dem Weg zu ihnen. Sie entschieden sich dazu, in das Loch hinabzuklettern und die darunter befindliche Höhle zu erkunden. Das Monster fiolgte. Schnell wurde klar, dass die Höhle eine Fülle von Mysterien bot: unmögliche Gänge, unendliche Monster, tödliche Fallen und nahezu unmögliche Rätsel erschwerten den Abenteurern ihr vorankommen. Trotz allen Widerständen fanden sie die vermissten Bauern – und die Geschichte des Ortes: das Labor eines Beschwörers, der Portale in verschiedene Ebenen, inklusive seiner eigenen, geöffnet hatte und eine Leerenbestie, die die sich daraus bietende Gelegenheit genutzt hatte, aus dem Nichts zwischen den Ebenen in die Realität zu entkommen und das dort befindliche Labor zu seinem Hort zu machen. Um seinem Einfluss zu entkommen musste die Gruppe es vernichten, wobei sie sich die Eigenheiten des Raumes zunutze machten. Nach einem erschöpfenden Kampf verging die Kreatur schließlich und verschwand in die Unlande, aus denen es kam. Ohne die Macht der Leerenbestie konnte die Höhle die unmöglichen Richtungen, in die sie gezwängt wurde, nicht beibehalten und wurde zunehmend realer und instabiler. Mit einer letzten Anstrengung entkamen die Helden mit den Bauern und kehrten nach Deepwater zurück, um ihre verdiente Belohnung abzuholen und die dringend nötigen Feierlichkeiten ihnen zu Ehren zu genießen.

Comments

KahiElder

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.