Maleficius Ignatius Hezekiel Sturmtänzer (kurz: Malefiz)

Hexenmeister/Halbling

Description:
Bio:

Maleficius Ignatius Hezekiel Sturmtänzer

Geburt – Jugend
Maleficius verbrachte seine Kindheit und Jugend im Schutze seiner Familie. Er verlebte seine Zeit vollkommen sorgenfrei mit seinen Eltern, seinem Großvater und seinen drei älteren Drillingsschwestern in Scornubel.
Seine Familie betreibt dort ein Gasthaus, welches Bekannt ist für seine Heiterkeit und Ausgelassenheit, sowie seinen Status als politikfreie Zone. Er genoss seine Jugend sehr. Spiele, Späße, Rangeleien mit den Schwestern, Schelten der Eltern, hin und wieder Aufpassen auf die Gaststädte, manchmal etwas Arbeit in und um das Gasthaus herum, usw. usw.. Rundum: Eine schöne Zeit.

In der Taverne seiner Eltern fand Maleficius die alte Kiste seines weltgereisten Großvaters. Inhalt: Eine Robe, Reiseutensilien, das alte Tagebuch seines Großvaters (“Vom Leben und Sterben lassen! Meine Reise durch die Lande!”, sowie das Buch (“Eis und Feuer – ein Kompendium des Widerstreits von Chaos und Ordnund”). Er begann sich im Selbststudium diesen Büchern zu widmen und schon bald erschienen ihm die von seinem Selbststudium angelockten Dämonenschwestern Eva (Dämonin des Eises) und Lilith (Dämonin des Feuers). Diese Dämoninnen begannen sich um Maleficius Gunst zu streiten und in einem Moment großer Bedrohung seiner Familie bat er sie Beide um ihre Macht, damit er seine Familie retten könne. Seit diesem Tag tobt der Streit der Schwestern auch in ihm.

Einige Zeit später lernte Maleficius seine große Liebe kennen, die geheimnisvolle und liebliche Gnombardin Nivi Mari Tanzlust, die Maleficius aus dem Elternhaus hinauslockte um mit ihm gemeinsam die abenteuerliche Welt zu bereisen.

tl;dr:
Heimatstadt Scornubel
Gasthaus Der tänzelnde Hut
Vater Ignatius Eribert Sturmtänzer
Mutter Marushka Karlaha Sturmtänzer (geb. Fröhlichsinn)
Großvater Hezekiel Maleficius Sturmtänzer

Schwester (Drilling1) Karlaha Elvina Sturmtänzer
Schwester (Drilling2) Sybila Elvina Sturmtänzer
Schwester (Drilling3) Maya Elvina Sturmtänzer

(Große Liebe) Gnombardin Nivi Mari Tanzlust

Adoleszenz – Die Abenteuer mit Nivi
Nivi und Maleficius ziehen durch das Land und schließen sich verschiedenen Heldengruppen unterschiedlicher Gesinnungen an. So retten sie ein Dorf vor einer Bedrohung von Rattenmenschen (→ Der Kanalkönig), befreien eine Gruppe verschleppter Kinder aus den Fängen eines verrückten Magiers (→ Der Wunsch nach ewigem Leben) und durchsuchen so manche alt, untergegangene Katakombe (→Von Ruinen, Monstern und Schätzen).
Der Widerstreit Dämoninnen und die vermehrte Gewalt auf der Reise machen Maleficius zu schaffen. Er beginnt von Alpträumen geplagt zu werden und nur die Gesänge von Nivi schaffen es, ihn nachts in den Schlaf zu wiegen.
Eva (die gefrierende Ordnung) und Lilith (das lodernde Chaos) kämpfen in und um seinen Verstand. Seinem ursprünglich sehr lebensfrohen, genusssüchtigen und verspielten Charakter wird eine weitere Note zynischer Arroganz und Kälte gegenüber dem Leben hinzugefügt. Er wird verschlossener, entgleitet der schönen, einfachen Welt. Nur Nivi hält es weiterhin an seiner Seite aus und vermag es seinen Geist zu erhellen.

Frühes Erwachsenenalter – Nivis Eisgefängnis!
Nivi und Maleficius schließen sich einer Heldengruppe an, die auf Queste ist einen gemeingefährlichen und mächtigen Feuerdrachen zu jagen und das Land von diesem zu befreien (→ Der Flammenwyrm – Episode I und II). Sie stellen den Drachen und ein schrecklicher Kampf entbrennt, den die Helden langsam aber sicher für sich entscheiden. In einem letzten Aufbäumen droht der Wyrm (Forisyl) Maleficius zu Asche zu verbrennen und Nivi stürzt sich vor Maleficius in die lodernden Flammen des Wyrm. Sie droht zu sterben und Maleficius friert ihren vom Feuer gezeichneten Körper (auf Anraten der Dämonenschwestern) in eine undurchdringliche Eissphäre ein.
Trotz ihres Sieges über den Wyrm, der in diesem Moment zu fliehen vermochte, war niemand der Helden im Stande sich zu freuen. Die immer fröhliche Stimme von Nivi war seid diesem Tag an nicht mehr zu hören.
Maleficius wehklagen durchhallte Nächtelang die Höhle und die Helden beschlossen Nivi in eine leere Dimension des Eises zu entrücken (Nyx).

Seid diesem Tag versucht Maleficius seine Macht über das Feuer und Eis zu stärken, damit er Nivi aus ihrem Eisgefängnis befreien kann. Zudem sucht er einen mächtigen Priester von Licht und Leben, der es vermag Nivi von der Schwelle des Todes zu entreißen. Man sollte nicht vergessen, dass Forisyl immer noch dort draußen ist, denn Drachen vergessen nicht, was man ihnen angetan hat.

Letztlich ist Maleficius allein durch die Welt gereist – einzig und allein begleitet von den Stimmen von Eva und Lilith in seinem Kopf. Er benötigt neue Verbündete? Helden? Freunde?

20161001_160653.jpg

Maleficius Ignatius Hezekiel Sturmtänzer (kurz: Malefiz)

Danse Macabre taubili